Elch-Kekse: Knecht Ruprecht läßt grüßen

abgelegt in: Backen und Kochen



Langweilig, wenn immer die gleichen Elemente auf den Weihnachtstisch kommen. Engel, Weihnachtsmänner, ein Christstollen, Lebkuchen - und das war es schon.

Dabei kann man mit Farbe und Formen viele neue Ideen zu Weihnachten erzeugen, und eine besondere Idee sind Elche. Warum zaubern Sie nicht mal einen Elch-Schlitten mit Keksen und Weihnachtsmann? Wenn Sie die Kette lang genug bauen, kann es sogar fast als Adventskalender herhalten!

Ausstechen der Kekse

Als erstes bereiten Sie den Keks-Teig nach Wunsch zu und rollen ihn in der gewünschten Stärke aus. Da die Elche später braun sein sollen, verwenden Sie am besten einen dunklen Teig. Dann legen Sie die Elch-Keksvorlage auf den Teig und produzieren soviel Elche wie Sie haben wollen.

Besonderer Tipp - Eine Vorlage für den Keks:

Pappkarton

Nehmen Sie diese Anleitung zum Herstellen einer Vorlage für Ihre Elche, übertragen Sie diese auf festen Pappkarton, legen Sie mit Ihrem favorisierten Keksteig los.

Plastikschablone

Es ist zwar etwas aufwendiger und nicht ganz so fest, aber wenn die Vorlage aus dickem Plastik ausschneiden können Sie sie einfach wiederverwenden und sauber machen, allerdings ist das Ausschneiden der Kekse nicht so einfach.

Wenn Ihnen Ihre Kinder helfen ...

Sollten Sie lieber dicke Pappe verwenden und in Buchfolie einschlagen. Das ist nicht ganz so einfach und appetitlich, aber einfacher für die Kinder. Oder Sie teilen die Aufgaben auf: Sie schneiden die Kekse aus und die Kinder dürfen sie später dekorieren!

Backen Sie die Kekse nach Ihren Rezept und lassen Sie sie auskühlen.

Dekorieren der Elche

Natürlich können Sie bunte Elche bauen, allerdings müssen Sie dann jeden Elch einzeln 'anmalen'. Einfacher wird es wenn Sie die Elche nur wenig verzieren und lieber ein paar 'Leitelche' herstellen, die um so bunter ausfallen.

Hier ein paar Ideen, am besten lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf!

  • Entwickeln Sie zusammen mit Ihren Kindern eine Geschichte warum die Elche so aussehen - damit wird jeder Kekse ein Erlebnis
  • Legen Sie den Elchen eine grün/rote Decke über den Rücken.
  • Verzieren Sie die Elche mit einer feinen Leine aus Schokoglasur, dunkel oder hell
  • Das Geweih is besonders gefährdet - verzichten Sie auf zu feine Details und arbeiten lieber 'grob'

Größe der Kekse

Weil besonders das Geweih eines Elches zum Brechen neigt (erst recht wenn es zusätzlich dekoriert = beschwert wurde) können Sie stattdessen auch drei oder vier große Elche bauen, Elchkacheln bauen oder eine Elchfigur mit einem Sack als 'Keksspender' verwenden.

Mama, ich mag aber keinen Elche essen!

Bevor Sie das Abenteuer Elch-Keks eingehen sollten Sie überlegen, ob Ihr Kind vielleicht Gewissensbisse bekommen könnte, weil es einen Elch aufißt. Für die meisten Kinder sollte das kein Problem sein, aber bei einigen gilt das vielleicht zu berücksichtigen (besonders bei den großen Kekse).


Verwandte Artikel finden: ,







  
Persönliche Informationen speichern?

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, daß die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Die Abfrage geschieht um zu vermeiden, daß Spammer automatisiert Kommentare hinterlassen. Leider sind 95% aller Kommentare heute Spam, daher müssen wir Sie mit diesem kleinen Etwas belästigen.
 




Trackback link:

Bitte Javascript im Browser aktivieren, um eine Trackback URL generieren zu können.



Startseite
Unsere Kategorien:
Vorheriger Artikel:
« Kachel-Kekse

Nächster Artikel:
Elche, überall Weihnachtselche »

Über

Ideen, mit Anleitungen, Tipps und Tricks rund um Geschenke, Dekoration und Backen zu Advent, Nikolaus und zur Weihnachtszeit!

Kontakt



Unsere Themen

(alle Tags anschauen)





Unsere Partner