Für Männer: Der Adventskalender mit Bier

abgelegt in: adventskalender-ideen



Sie sind in unseren Adventskalender-Ideen für Männer nicht fündig geworden, sondern möchten doch einen ganz klassischen Männer-Adventskalender haben, einen aus Bier? Dann sind Sie hier genau richtig.

Sie möchten auch dieses Jahr Ihre Liebsten mit einem Adventskalender beglücken und sind auf der Suche nach einer etwas ausgefalleneren Idee? Schokolade und Süßigkeiten sind ja lecker, aber das hatten wir doch schon die letzten 15 Jahre. Diesesmal könnte es doch vielleicht etwas Hochprozentigeres sein. Natürlich nicht für die Kleinen, die sind mit süßen Leckereien gut beraten, aber vielleicht für den werten Gemahl, die Freunde vom Fussballverein, oder von der all-samstaglichen Sportschaurunde (um hier mal ein paar Cliches zu zitieren).

Die Rede ist hier von einem Bieradventskalender. Hört sich süffig an und ist auch so. Und zudem kinderleicht zu bewerkstelligen. Schon Tuborg hatte damals eine derartige Idee und einen mit Dosenbier bestückten Adventskalender auf den Markt gebracht, seit dem Dosenpfand gibt ist dieser jedoch nicht mehr im Handel erhältlich. Man kann jedoch auch auf Bierflaschen zurückgreifen.

Für die einfache Variante braucht man im Prinzip nur einen Bierkasten und natürlich die Flaschen. Dabei sind Kästen für 0,33l-Flaschen ideal, da diese in der Regel 24 kleine Fächer beinhalten, für jedes Türchen im Adventskalender also eines. Diese dann mit den Flaschen bestücken, die wiederum in Krepppapier oder Ähnlichem verpacken, dazu das ganze mit Nummern versehen und fertig ist die Überraschung.

Aber mal Ehrlich, in dieser Form wäre der Adventskalender schon etwas langweilig und nicht gerade einfallsreich. Doch kann man den Bierkasten leicht etwas aufpeppen, sowohl was den Inhalt als auch das Äußere anbelangt.

Anstatt auf alltägliche, allseits bekannte Brausorten zurückzugreifen, kann es doch in dem Fall mal ruhig was außergewöhnliches sein. Gerstensaft aus Tansania. Reisbier aus China. Starkbier aus Polen. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt, findet man doch fast überall Getränkemärkte, die sich auch Teilweise auf exotische Sorten spezialisiert haben. Auch im Internet kann man die flüssigen Delikatessen erwerben. Erstellen Sie also ein Sortiment aus interessanten und unbekannten Bieren und Ihre Freunde werden begeistert sein. Jeden Tag eine neue Überraschung, jeden Tag ein ungewöhnlicher Genuss.

Wie schon erwähnt, kann man auch den Bierkasten noch etwas veredeln. Hier lassen sich mit Geschenkpapier, farbigen Pappen, kleinen Aufkleber oder Anstecker reizvolle Effekte erzielen. Auch hier sollten Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Vielleicht noch ein paar Fotos von der letzten fröhlichen Runde angepinnt?

Die Flaschen lassen sich auch mit wenig Aufwand verzieren.

  • Kaufen Sie doch günstig kleine Nikolausstiefelchen und bringen Sie diese mit (Heiss-) Kleber an die Bierflaschen an

  • Geben Sie ihrer Flasche ein Gesicht: kaufen Sie kleine rote Mützen und basteln dazu eine weißen Santa-Klaus-Bart aus Watte

  • Fertigen Sie die Nummern auf den Flaschen stilecht aus Bieruntersetzern an, die Sie dann z.B. rot anmalen und mit Goldfarbe versehen können. Oder verwenden Sie goldene Sterne, auf welche Sie die Nummern aufmalen.


Ähnlich wie beim Adventskalender aus Tee, können Sie auch in diesem Fall gleich mehrere Freunde oder Bekannte mit dem gleichen Kalender beglücken. Oftmals gibt es Rabatt beim Kauf eines oder mehrerer Bierkasten. Falls sich in Ihrem Freundeskreis auch ein paar hartgesottenere befinden, Exemplarekönnen Sie anstatt Bier auch kleine Schnäpse verschenken, z.B. Kümmerling, Jägermeister und Konsorten. Macht ja auch Sinn, in der kalten Jahreszeit, die Kehle und den Magen aufzuwärmen.

In diesem Sinne: feucht-fröhliche Weihnachten und Prost!








  
Persönliche Informationen speichern?

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, daß die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Die Abfrage geschieht um zu vermeiden, daß Spammer automatisiert Kommentare hinterlassen. Leider sind 95% aller Kommentare heute Spam, daher müssen wir Sie mit diesem kleinen Etwas belästigen.
 




Trackback link:

Bitte Javascript im Browser aktivieren, um eine Trackback URL generieren zu können.